Das wichtigste vorab: Wir wünschen euch allen da draußen (und natürlich besonders unseren treuen Lesern) nur das Beste für das neue Jahr 2019 und hoffen eure Wünsche und Träume gehen in Erfüllung! 🙂

Wie Ihr an unserem Fazit zu Indien und der zugehörigen Kostenübersicht wahrscheinlich schon bemerkt habt, haben wir Indien inzwischen hinter uns gelassen und die nächste Etappe unserer Weltreise gestartet. Die noch ausstehenden Videos zu Indien müssen natürlich erstmal noch geschnitten werden und kommen dann in den nächsten Wochen nach und nach online 😉

Unsere Reise geht aber natürlich weiter und wir haben nun seit ca. einer Woche bereits das nächste Kapitel unserer Weltumrundung aufgeschlagen:

Thailand!

Ihr fragt euch jetzt vielleicht: Thailand…wart ihr da nicht erst vor ein paar Jahren? Damit liegt ihr sogar goldrichtig: 2016 verbrachten wir zwei unglaublich schöne Wochen auf Koh Tao, Koh Phangan und in Bangkok und blicken auch heute noch gerne auf diese Reise zurück. Damals haben wir das Land lieben gelernt und schon damals gesagt wir möchten auf jeden Fall nochmal zurückkommen und mehr von diesem Land sehen.

Wir auf einer Dachterasse Bangkoks 2016

Doch der Grund für unseren jetzigen Aufenthalt hier ist ein völlig anderer und im Prinzip ganz einfach erklärt: Schon länger wussten wir, dass zwei Freunde zwischen den Jahren in Thailand sein werden und hatten damit geliebäugelt sie über die Feiertage dort zu treffen. Als wir nun gegen Ende unsere Indienreise und beim Planen unserer letzten Station in Rajasthan bemerkten, dass das Timing für ein Treffen zu Silvester auf der kleinen Insel Koh Lanta perfekt passen würde, war schnell klar: Next Stop, Thailand!

Doch das war leichter gesagt als getan: Zu dem Zeitpunkt befanden wir uns in Jodphur und hatten gerade Zugtickets nach Jaisalmer an der pakistanischen Grenze gebucht. Wie sollten wir denn nun von dort schnellstmöglich nach Thailand kommen?

Das große Planen beginnt

Nach Stunden den Googlens, geschmiedeter und wieder verworfener Szenarien hatten wir dann eine bezahlbare und einigermaßen machbare Lösung gefunden. Diese sah wie folgt aus:

28.12.2018 – 1 Uhr: Nachtzug von Jaisalmer nach Jaipur
28. / 29.12.2018: Übernachtung in Jaipur
30.12.2018 – 2 Uhr: Nachtflug von Jaipur nach Bangkok
30 / 31.12..2018: Übernachtung im Flughafenhotel Bangkok
31.12.2018 – 8 Uhr: Flug von Bangkok nach Krabi
31.12.2018 – 9 Uhr: Taxi von Krabi nach Koh Lanta
31.12.2018 – 12 Uhr: Ankunft in Unterkunft auf Koh Lanta

Klingt kompliziert und glaubt uns, das war es auch! 😀 Andererseits hatten wir nun endlich einen Plan wie es nach Indien weitergehen sollte und sogar die Aussicht auf einen Start ins neue Jahr mit guten Freunden…was will man mehr! 🙂

Reise mit Ups and Downs

Nach der Ankunft in Jaipur konnten wir unsere liebgewonne Crew des Madhav Guesthous wiedersehen, die sich so liebevoll um uns gekümmert hatte als Daniel eine Mageninfektion erlitt und für mehrere Tage flach lag. Wir glauben die Freude beim Wiedersehen war auf beiden Seiten gleich groß! Zudem gönnten wir uns in Jaipur einen kompletten Tag „off“ und schlemmten uns am 29.12. durch alle Cafés die uns vorab von anderen Reisenden empfohlen wurden oder die wir als „vegan tauglich“ einstufen konnten. Die entsprechenden places2eat Rezensionen findet ihr hoffentlich bald auf unserem Blog 🙂

Einige der Leckereien aus Jaipur

Der Flug nach Bangkok verlief dann wieder etwas turbulenter, da unsere „Wegwerftickets“ zum Nachweis einer Ausreise tatsächlich erst eine Minute vor Abflug per Email bei uns eintrafen. Da eine Einreise ohne Nachweis einer solchen Ausreise in Thailand tatsächlich nicht möglich ist, war unsere Erleichterung beim „Piepen“ des Handys im Flugezug riesig. Der Flug selbst und die Einreise nach Thailand klappten dann auch ohne größere Probleme und wir verbrachten den Tag in Bangkok größtenteils schlafend im Hotel oder Thaifood essend in einem der umliegenden Restaurants.

Wir freuen uns über den Erhalt der Ausreisetickets in letzter Sekunde

Und dann wäre da noch der Flug an Silvester von Bangkok nach Krabi. Im Prinzip lief auch hier alles ohne größere Komplikationen ab – wäre da nach der Landung nicht die nette Dame am Gepäckband gewesen, die uns freundlich mitteilte, dass unser Gepäck wohl noch in Bangkok verweilt. 😀 Aber alles halb so wild, nach einem kurzen Gespräch wurde uns versichert, dass wir unsere beiden Backpacks noch am selben Tag zu unserer Unterkunft auf Koh Lanta geliefert bekämen. Beruhigt stiegen wir also ins vorab bestellte Taxi und erreichten nach kurzer Fahrt inklusive Übersetzen per Autofähre, ziemlich müde unseren Bungalow am Long Beach auf Koh Lanta.

Indien macht schlank: -2kg seit Weltreisebeginn für Julia und -3kg für Daniel

In Bangkok schlugen wir daher beim Thaifood zu: Pad Thai…

…und Jackfruit Curry

Das Gepäck erhielten wir auch tatsächlich am gleichen Tag – allerdings nicht ohne gefühlt 10 Telefonate mit dem zuständigen Auslieferer, der natürlich ausschließlich Thai sprach und nichts von Google Maps oder Navis hören wollte. So musste uns mehrmals unsere Unterkunfts-Mutti zur Hilfe springen und dolmetschen bis wir nachmittags dann endlich unsere Bagpacks erhielten 🙂

Silvester unter Palmen

Somit war alles gerichtet für einen gemütlichen Silvester-Abend zu viert, den wir mit einem gemeinsamen Abendessen mit Blick auf das Meer starteten. Danach schlenderten über den erwartungsgemäß sehr vollen Strand und bewunderten das Lichterspektakel im Himmel und auf der Erde: Denn neben den für Thailand typischen schwebenden Lichtern wurde auch am Boden eine beeindruckende Feuershow geboten. Und dann, pünktlich um 12 Uhr, startete ein riesiges Feuerwerk und wir bemerkten wie viel lauter die thailändischen Raketen und Böller sind 😀

Unser Start ins Jahr 2019 war also geglückt und wir konnten diesen sogar mit guten Freunden aus der Heimat verbringen. Müde aber glücklich fielen wir gegen 2 Uhr nachts ins Bett und freuten uns auf die kommenden, hoffentlich erholsamen Tage auf Koh Lanta… 🙂


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: