Nach der anstrengenden ersten Etappe an Tag 1 und einer mehr oder weniger erholsamen Nacht im Zelt fassen wir einen Entschluss: Mit Julias angeschlagenem Bein geht es für uns leider nicht weiter auf dem Soonwaldsteig. Zu groß sehen wir die Gefahr einer dauerhaften Schädigung des Beines, zumal die Steigungen auf der zweiten Etappe nochmal härter werden und wir Wasser für zwei Tage (sprich jeweils 6 Liter) mit uns schleppen müssten.

Wir wir mit diesem Entschluss umgehen und wieder nach Hause kommen erfahrt ihr in unserem Video zu Tag 2:

SOONWALDSTEIG - Wir scheitern | Deutschland Vlog 008

Dieses Video ansehen auf YouTube.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: