2,50 € in … Singapur!

Nach unseren 2 Wochen Auszeit in Kuala Lumpur waren wir wieder voller Energie und die Weltreise konnte „weiter“ gehen. Für uns hieß das konkret ab in den Bus nach Singapur – denn wenn man schon mal die Möglichkeit hat zu dieser Metropole auf dem Landweg zu fahren sollte man sie unserer Meinung nach definitiv nutzen!

Dass Singapur nicht gerade billig werden würde, war uns schon im Vorherein klar.

Wie viel das Ganze uns dann im Endeffekt pro Tag gekostet hat seht ihr JETZT. Natürlich wieder auf den Cent genau für euch getrackt, analysiert und niedergeschrieben! 🙂

Kostenart Gesamtpreis (€) Preis/Person (€) Preis/Tag (€) Preis/Tag/Person (€)
Anreise 25,83 € 12,92 € 8,61 € 4,31 €
Unterkunft 114,40 € 57,20 € 38,13 € 19,07 €
Verpflegung 107,08 € 53,54 € 35,69 € 17,85 €
Freizeit 36,56 € 18,28 € 12,19 € 6,09 €
Verkehr und Transport 26,11 € 13,06 € 8,70 € 4,35 €
Gesundheit & Hygiene 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Telekommunikation 7,83 € 3,92 € 2,61 € 1,31 €
Wäsche 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Sonstiges 1,44 € 0,72 € 0,48 € 0,24 €
Bankgebühren 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Gesamtpreis mit Anreise 319,25 € 159,63 € 106,42 € 53,21 €
Gesamtpreis ohne Anreise 293,42 € 146,71 € 97,81 € 48,90 €

Anreise

Vom lieb gewonnenen Kuala Lumpur ging es direkt in die nächste Großstadt – Singapur. Da man mit dem Bus super einfach nach Singapur kommt, haben wir uns für diese Version entschieden. Wir zahlten dafür gerade mal 25,83€ für beide und konnten es uns in den luxuriösen, riesigen Sitzen bequem machen.

Unterkunft

Was die Unterkünfte angeht ist Singapur kein günstiges Pflaster. Wir bissen also in den sauren Apfel und buchten uns statt eines Zweibett-Zimmers ein Hostel-Bett. Generell sind wir absolut keine Fans von Hostels, aber die sogenannten Kapsel-Hostels waren für uns ein guter Kompromiss. Statt eines freistehenden Etagenbetts hat man eine Art Kapsel, die entweder durch eine Schiebetür oder aber durch einen Vorhang verschließbar ist und so eine gewisse Privatsphäre bietet. Diese Kapselhotels gibt es in allen möglichen Ausführungen. Wir entschieden uns für eine Erlebnisübernachtung in einer Raumkapsel und verbrachten die zwei weiteren Nächte in einem klassischen Kapselhotel, das zwar etwas „langweiliger“ gestaltet war, dafür aber den Vorteil einer kleinen Küche und einer besseren Matratze bot. Wir zahlten in beiden Unterkünften jeweils ca. 35-40€ pro Nacht (für uns beide) und sprengten somit unser „normales“ Nachtbudget von 20-25€ (für uns beide)! Dennoch würden wir diese Art des Übernachtens jedem weiterempfehlen, der in Singapur einigermaßen komfortabel und verhältnismäßig günstig unterkommen will. Falls ihr also noch eine Unterkunft sucht, dies sind die Unterkünfte, die wir gebucht haben:

The Atlas Station*

the11room*

Und hier noch ein paar Eindrücke von uns aus den Unterkünften!



Booking.com

Verpflegung

Singapur ist teuer, aber was das Essen angeht kommt man in den sogenannten „Hawker-Centern“ doch noch relativ günstig weg. Diese sind über die ganze Stadt verteilt und werden auch von den Einheimischen gerne besucht. Um euch ein Gefühl für die Preise zu geben: wir zahlten für 3 Snacks an einem Veggie-Stand gerade mal 1,44€.

Außerdem wandten wir an einem Abend wieder unsere Kochkünste an: Mit Wasserkocher, Schüsseln und ein bisschen Geduld bereiteten wir uns in unserem Hostel ein leckeres Abendessen zu!

Doch auch unser Essen in dem Haute-Cuisine-Restaurant „joie“ war unserer Meinung nach für das, was geboten wurde, wirklich preiswert: Gerade mal 60€ zahlten wir für ein Mehr-Gänge Menü das nicht nur fantastisch aussah, sondern auch super schmeckte!

Insgesamt kamen wir so auf einen Tagessatz von 17,85€ pro Person, der zwar deutlich über denen von Indien, Thailand, Laos und Kuala Lumpur liegt, aber unserer Meinung nach für das, was wir in Singapur essen durften völlig gerechtfertigt ist. Ohne das schicke Dinner wären aber bestimmt noch ein paar Euro weniger drin gewesen! 😉

Freizeit

Freizeitaktivitäten kann man sich in Singapur definitiv einiges kosten lassen. Wir beschränkten uns aber in unseren 4 Tagen auf eine bezahlte Aktivität: 36,56€ zahlten wir für den Eintritt in den Cloud Forest und den Flower Dome, die sich direkt nebeneinander befinden. Letzteren hätten wir nicht UNBEDINGT sehen müssen, da es das Ticket aber sowieso nur in Kombi gibt und der Besuch im Cloud Forest unserer Meinung nach ein Muss ist, würden wir euch dennoch empfehlen nicht auf dieses Erlebnis zu verzichten! Außerdem gibt es in Singapur auch einige kostenlose Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben: Wir besuchten natürlich die „Gardens by the Bay“, wo abends auch eine gigantische Lichtshow stattfindet, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet! Außerdem statteten wir dem Sikh Tempel einen Besuch ab, denn seit unserer Zeit in Indien sind wir infiziert: Die Menschen dort sind immer freundlich, die Religion interessant und außerdem gibt es oft kostenloses indisches Essen! Wer kann da schon nein sagen? Auch die Arab Street mit der Masjid Sultan Moschee ist völlig kostenlos (vorausgesetzt man kauft sich nichts in den kleinen Läden vor Ort).

Mobilität

Die Kosten für die Mobilität in Singapur beliefen sich bei uns glücklicherweise nur auf einen Posten: Unsere erste Fahrt vom Busbahnhof zum Hotel bekamen wir nämlich von einer netten Frau geschenkt – wir hatten vergessen, Bargeld abzuheben und standen schon mit unserem gesamten Gepäck im Bus! 😀

Am nächsten Tag kauften wir uns für die restlichen 3 Tage dann eine sogenannte Tourist Card, die uns insgesamt 60 SGD (ca. 40€) kostete. Inklusive sind dabei 20 SGD Pfand, die wir am Abreisetag an der Station am Flughafen auch wieder zurück bekamen.

Telekommunikation

In Singapur kauften wir uns für die 4 Tage nur eine SIM Karte: Die Travel Prepaid SIM von STarHub. Diese kostete uns umgerechnet 7,83€ und ist in allen 7Eleven Shops erhältlich. Dafür erhaltet ihr 100GB Datenvolumen, 500 Minuten Telefonie und 100 Frei-SMS für insgesamt 7 Tage. Je nach dem wie lange ihr in Singapur bleibt gibt es aber evtl. auch günstigere Optionen für euch!

Sonstiges

Eine kleine Spende an den Sikh Tempel in Singapur und Tilettengang. Das waren auch schon die 1,44€, die ihr unter Sonstiges findet.


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: