• Weiterempfehlung

  • Restaurant

Letztes Wochenende machten Daniel und ich uns schon früh am Morgen auf in die Mannheimer Innenstadt. Die Mission: Einen Anzug für Daniel und ein Kleid für Julia finden. Der Grund: Eine gute Freundin von mir heiratete, Daniels Anzug war mittlerweile zu klein und ich hatte kein passendes Kleid für die Rolle der Trauzeugin.

Nach 4-5 Stunden intensiver Suche wurden wir endlich fündig. Da wir nun beide extrem hungrig und zu müde zum Kochen waren, beschlossen wir endlich mal wieder das „Mémoires d’indochine“ zu besuchen – ein kleines vietnamesisch-laotisches Restaurant ganz in der Nähe des Paradeplatzes. Da es noch nicht ganz 17 Uhr war, hatten wir Glück und bekamen einen der letzten nicht-reservierten Tische.

Tipp: Am besten ihr reserviert im Mémoires d’indochine, denn gerade zu den Stoßzeiten wird das kleine Restaurant schnell voll.

Dass wir wirklich Hunger hatten seht ihr an den unten abegebildeten Speisen:
Wir bestellten nicht nur eine Vorspeisenplatte für zwei Personen, sondern zusätzlich zwei Hauptgerichte und zwei Getränke.

Wie gewohnt war der Service super freundlich und auch die Getränke und das Essen ließen Gott sei Dank nicht lange auf sich warten 😉

Unsere Getränkeauswahl fiel, wie auch die letzten Male, auf die Pandan-Blätter-Kokosnuss -Soda und auf die Lao-Tee-Zitronen-Limonade. Während mir (Julia) die Soda etwas zu süß ist, liebt Daniel sie genau so. Der Lao Tee ist deutlich weniger süß und so für mich genau das Richtige 😉

Die Vorspeisenplatte aßen wir am Wochenende zum erste Mal und müssen sagen: Hut ab, sowohl die frittierten Süßkartoffeln als auch die Frühlingsrollen waren ein Traum. Dazu gab es noch Sommerrollen (die waren in Ordnung, aber nicht der „Burner“) und drei verschiedene Dips. Als Garnitur diente eine kleine Salatvariation mit eingelegten Rettigscheibchen.

Wir waren noch gar nicht mit der Vorspeise fertig, da kam schon die Hauptspeise. Das Timing war an dieser Stelle zwar etwas schlecht gewählt, aber im Nachhinein war zumindest ich (Julia) froh, dass der Hauptgang zu früh kam, da ich mich wahrscheinlich sonst schon an der Vorspeise satt-gegessen hätte.

Als Hauptspeise hatte Daniel ein klassisches Curry mit Tofu und Gemüse, was sehr lecker war und ich (Julia) die gegrillten (für mich an manchen Stellen etwas zu dunkelnen) Tofu-Gemüse Spieße auf Reisnudeln. Auch mein Gericht war sehr lecker. Vor allem der in Zitronengrasmarinade eingelegte Tofu war etwas, was man so beim „Standart-Asiaten um die Ecke“ nicht zu Essen bekommt. Der Koriander auf den Reisnudeln hob das ganze Gericht natürlich nochmal auf ein ganz anderes Level (davon kann ich aber auch nicht genug bekommen und hätte mir fast noch ein paar Blättchen mehr gewünscht) 😉
Einzig und allein die leichte Sauce an den Reisnudeln war mir etwas zu „lasch“ sodass ich kurzerhand den Rest der Dipps unter die Nudeln mischte 🙂

Alles in Allem hatten wir auch dieses mal wieder ein leckeres Essen mit netter Bedienung und schönem Ambiente – und genau deswegen würden wir auch immer wieder kommen 🙂

Was wir gegessen und getrunken haben:

Was wir gegessen und getrunken haben:
(einmal aufs Bild klicken für den Preis)

Bewertungen

Geschmack

85 %

Bedienung

100%

Preis/Leistung

85%

Innovation

85%

Ambiente

90%

Preis (excl. Trinkgeld)

Preis (excl. Trinkgeld)
(einmal klicken für den Preis)

1 Vorspeisenplatte für 2, 2 Hauptgerichte, 2 Getränke

44,90 €

Standort

Weiterführende Links

zur Website


Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden: